ÖGs München und Freising: Nachhaltige Ernährung: globale Herausforderungen im Zeitalter von Klimawandel und Welthunger – Chancen für die Ernährungsbildung

Erschienen in der VDOE POSITION 1|2012

Die ÖG München / Freising und Karl von Koerber beim Vortrag

(05.12.11) 

Etwa 30 Teilnehmer waren der Einladung der Örtlichen Gruppen München und Freising am 16. November gefolgt und versammelten sich zu Dr. Karl von Koerbers Vortrag „Nachhaltige Ernährung: globale Herausforderungen im Zeitalter von Klimawandel und Welthunger – Chancen für die Ernährungsbildung“. Herr von Koerber,  VDOE-Mitglied der ersten Stunde, ist Leiter der Arbeitsgruppe Nachhaltige Ernährung am Lehrstuhl für Wirtschaftslehre des Landbaues an der TU München. Er ist ein Vorreiter auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit, einem Thema, das nun langsam als gesellschaftliches Leitbild Akzeptanz zu erfahren scheint.

Zu Beginn seines Vortrags stellte Herr von Koerber eine Definition des inzwischen ja schon fast inflationär gebrauchten Begriffes Nachhaltigkeit und erklärte die vier Dimensionen unserer Ernährungsweise, mit der wir nicht nur unsere Gesundheit beeinflussen, sondern auch ökologische, ökonomische und soziale Wirkungen auslösen. Nach einer Schilderung der aktuellen großen globalen Krisen bzw. Herausforderungen im Zusammenhang mit der Ernährung kam Herr von Koerber zu den Grundsätzen der Nachhaltigen Ernährung. Er erläuterte die einfachen Regeln, mit denen wir alle einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten können. So liegt es in unserer Hand mit einer überwiegend pflanzlichen Kost und ökologisch, regional und saisonal produzierten sowie fair gehandelten, umweltverträglich verpackten Lebensmitteln mit geringem Verarbeitungsgrad die weltweiten Lebensbedingungen positiv zu beeinflussen, ohne dabei auf Genuss und Bekömmlichkeit verzichten zu müssen. Herr von Koerber lieferte eine Vielzahl an Literatur, Links und Informationen zu laufenden oder geplanten Projekten, etwa der vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung initiierten Kampagne „G’scheit essen – mit Genuss und Verstand“. Dem Vortrag folgte eine lebhafte Diskussion, wie die präsentierten Ansatzpunkte in der Ernährungsbildung bzw. –beratung eingesetzt werden können und welche Chancen und Grenzen sich dabei ergeben. Nähere Informationen finden sich z.B. unter www.nachhaltigeernaehrung.de oder wer möchte kann auch direkt bei Herrn von Koerber einen Newsletter zum Thema abonnieren.

Gabi Börries

Weitere Meldungen in dieser Kategorie:

ÖG München: Qualität der Schulverpflegung in Bayern

(02.11.2015) 

Veranstaltung der ÖG-München, Referent: Dr.oec.troph....

 Weiter ...

ÖG München: Netzwerken im libanesisch-arabischen Stil

(13.10.2015) 

Die ÖG München trotzt dem Oktoberfestrummel und traf sich...

 Weiter ...

ÖG München: Geplante Exkursion zum Entsorguns-Recylingzentrum Berndt GmbH

(21.05.2015) 

Die ÖG München plant eine Exkursion zum...

 Weiter ...

ÖG München: Start der Münchener Stammtischrunde 2015

(25.03.2015) 

Die ÖG München hat am Mittwoch, den 11.03.15, im...

 Weiter ...

ÖG München: Besuch bei PERGER Bio-Säfte am 29. September 2012

(17.10.2012) 

Es war ein wunderschöner Ausflug an den Ammersee, bei...

 Weiter ...

ÖGs München und Freising: Diskussionen mit Nicolai Worm

(25.01.2011) 

Die ÖG-München veranstaltete einen Vortrag und...

 Weiter ...

Örtliche Gruppen

  Gruppen anzeigen ...

 

© BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)