Was zeichnet eine gute Ernährungsberatung aus?

Der Bedarf an Ernährungsberatung ist groß. Was viele nicht wissen: Die Bezeichnung "Ernährungsberater" ist rechtlich nicht geschützt. Wie aber lässt sich feststellen, ob die Beratungskräfte ausreichend qualifiziert sind?

Oecotrophologen und Ernährungswissenschaftler beraten fachgerecht

Wenn Sie sich von Oecotrophologen bzw. Ernährungswissenschaftler beraten lassen, können Sie davon ausgehen, dass diese durch ihr umfassendes Studium die Grundvoraussetzungen für eine fachgerechte Ernährungsberatung erfüllen. Durch eine Zusatzausbildung wie z. B. dem Zertifikat "Ernährungsberater/in VDOE" erlangen sie weitere Kenntnisse, die für den verantwortungsvollen Beruf des Ernährungsberaters nötig sind. Ein solches Qualitätssiegel ist auch Voraussetzung für eine Kostenübernahme bzw. Bezuschussung der Beratungskosten durch Krankenkassen. Klären Sie also bereits im Vorgespräch, ob eine derartige "Kassenzulassung" vorliegt. Selbstständige Ernährungsberater, die Mitglied im VDOE sind, haben sich verpflichtet, produktneutral und auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zu beraten.

So verläuft eine gute Ernährungsberatung

Vor Beginn des Beratungsprozesses besprechen Sie in einem kostenlosen Informationsgespräch Ihr Anliegen mit dem Berater und legen gemeinsam das Ziel der Beratung fest. Anschließend werden Sie über den Ablauf und die Kosten der Beratung informiert und Ihr Berater erstellt auf Wunsch einen Kostenvoranschlag. Im ersten Beratungsgespräch werden zunächst Ihre Angaben zum Gesundheitszustand, zur Lebenssituation und über die Einnahme von Medikamenten erfasst. Je nach Beratungsziel führen Sie anschließend für einige Tage ein Ernährungsprotokoll, das die Grundlage für weitere Beratungsgespräche bildet. Schritt für Schritt besprechen Sie nun einzelne Ernährungsempfehlungen und setzen diese in die Praxis um.

Expertenpool bietet über 800 seriöse Adressen

Expertensuche im Internet
(c) Y. LOUKKAL - Fotolia.com

Wenn Sie gute Beratungskräfte suchen, werden Sie im Online-Expertenpool des VDOE unter www.vdoe.de/experten-finden.html fündig. Hier sind die Kontaktdaten von über 600 registrierten Ernährungsberater und -therpeuten zu finden.  Es lässt sich leicht nach PLZ, Ort,  Themengebiet  oder sonstigen Anforderunge wie Sprachkenntnissen recherchieren.  Darüber hinaus sind dort auch weitere selbstständige Experten aus dem gesamten Gebiet der Oecotrophologie (z. B. PR, Journalisten oder Finanzberatung) zu finden, so dass man insgesamt auf über 800 seriöse Adressen zurückgreifen kann.

 

Text: Dr. Maike Groeneveld, Bonn

 

© BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)