Ferrero MSC GmbH & Co. KG

Der Ursprung der mittlerweile weltweit tätigen Ferrero Gruppe liegt in Italien. 1946 wurde Ferrero in Alba/ Piemont gegründet. Bereits wenige Jahre später beschloss Ferrero, ihre Produkte auch in anderen Ländern anzubieten. So kam es 1956 zur Gründung der deutschen Ferrero. 

Von Anfang an waren Ferrero Produkte unverwechselbar. Sowohl der gute Geschmack als auch die von ihnen ausgehende Faszination ließen immer wieder neue Marktsegmente entstehen. So traf nicht nur die Kirschpraline Mon Chéri von Anfang an den Geschmack der Konsumenten und eroberte binnen kurzer Zeit den europäischen Süßwarenmarkt. Mit der Einführung des Brotaufstrichs nutella schuf Ferrero 1964 auch den bis dahin unbekannten Markt der Nuss-Nugat-Cremes.

Weitere Meilensteine in der deutschen Ferrero-Produktionsgeschichte waren die Markteinführungen von Kinder Schokolade (1967) und Kinder Überraschung (1974). Der Markt der Backwaren im Kühlregal wurde von Ferrero mit der Einführung von Milch-Schnitte im Jahr 1979 erschlossen. Jüngstes Produkt ist die Premium-Spezialität Ferrero Rondnoir.

Heute wie damals stehen bei Ferrero die Produkte und ihre Pflege im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie. Kein Wunder, dass die vielen kleinen Köstlichkeiten mittlerweile vom deutschen und internationalen Süßwarenmarkt nicht mehr wegzudenken sind 
(www.ferrero.de). 

Ferrero Deutschland produziert aber nicht nur hochwertige Süßwaren und beschäftigt Oecotrophologen, die Firma engagiert sich auch als Mitglied der „Plattform Ernährung und Bewegung“ und unterstützt verschiedene Initiativen, die junge Menschen in ihrer Selbstverantwortung stärken und bewusst einen aktiven und gesunden Lebensstil fördern.

 

(Für die Darstellung unserer korporativen Mitglieder übernimmt der VDOE keine inhaltliche Verantwortung.)

Örtliche Gruppen

  Gruppen anzeigen ...

 

© BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)