ÖG Stuttgart: Hagenauer Hof – Eier aus Baden-Württemberg

Die ÖG Stuttgart zu Besuch auf dem Hagenauer Hof

(29.04.19) 

Die örtliche Gruppe des VDOE traf sich am 20.3.19 rechtzeitig vor Beginn der Ostersaison auf dem Legehennenbetrieb Hagenauer Hof.

Dort stellte Herr Ehmann, Leiter des Betriebs, den Oecotrophologen seinen Hof vor.
Der Betrieb beherbergt über 27.000 Hennen, welche in 3 Gruppen aufgeteilt dort leben. Eine Gruppe wird in Freilandhaltung gehalten, die anderen in Bodenhaltung. Sie haben einen große Weide und jeden Tag, ob Sommer oder Winter, Freilauf.
Alle Hühner haben einen Stall mit verschiedenen Ebenen, auf der obersten Ebene setzten sie sich zum schlafen auf die Stange. Zum Eierlegen gibt es für jedes Huhn eine Rückzugsmöglichkeit am Rande des Stalles. Das Licht wird jeden Abend langsam gedimmt, um den Tag-Nacht-Rhythmus der Tiere zu regeln, damit sie wissen, wann es Zeit zum Schlafen ist. Das Futter wird zu mindestens 65% mit Rohstoffen aus Baden- Württemberg täglich frisch gemischt, z.B. mit Mais und Weizen aus eigenem Anbau.

Zusammen mit vielen anderen Betrieben, der „08-Gruppe“, aus ganz Baden- Württemberg vertreibt der Hagenauer Hof die Eier für viele Supermärkte im Bundesland. 08 ist die Kennzeichnung für Eier aus Baden-Württemberg. Direkt am Hof ist eine Packstelle, wo jeden Tag von verschiedenen Höfen viele Paletten Eier angeliefert werden, um dort sortiert und verpackt zu werden. So landen in den Eierkartons im Supermarkt meistens Eier von verschiedenen Betrieben.
Zudem setzt sich der Hagenauer Hof für die Initiative „Huhn und Hahn“ ein. Normalerweise werden die männlichen Küken von Legehennen aussortiert und eingeschläfert, nicht aber auf dem Hagenauer Hof. Dort dürfen sie aufwachsen und werden dann geschlachtet. Das Fleisch kommt z.B. in Geflügel- Maultaschen. Die Hennen der Zuchtline werden „Sandy“ genannt und legen beigefarbene Eier. So weiß der Verbraucher, dass er beim Kauf dieser Eier „Huhn und Hahn“ unterstützt.
Die Führung über den Hof ermöglichte viele spannende Einblicke hinter die Kulissen eines Legebetriebs und ist für Jeden einen Besuch wert.

Autorin: Svenja Eckardt
Bildmaterial: Hanna Ritter

Weitere Meldungen in dieser Kategorie:

ÖG Stuttgart: Workshop „Stimme und Körpersprache“

(20.05.2019) 

Ein regnerischer Mittwochnachmittag bot beste...

 Weiter ...

ÖG Stuttgart: Zöliakie - Diagnostik und Beratung

(18.12.2018) 

Am 21.11. folgten 10 VDOE-Mitglieder der Einladung der...

 Weiter ...

„In aller Munde“ – ÖG Stuttgart besucht Ausstellung zu Aspekten der Esskultur.
ÖG Stuttgart: In aller Munde – Aspekte unserer Esskultur

(30.09.2018) 

Seit Jahrhunderten stellt das Essen ein Grundbedürfnis für...

 Weiter ...

ÖG-Leitertreffen 2018 in Dresden

(23.05.2018) 

Vom 20. bis 21. April 2018 fand das diesjährige...

 Weiter ...

ÖG Stuttgart: Vortrag über Adipositaschirurgie

(12.10.2017) 

Operation bei Adipositas? Ernährungsberatung und...

 Weiter ...

ÖG Stuttgart: Besuch bei EatHealthy

(29.05.2017) 

Eathealthy – ein Blick hinter die Kulissen<br...

 Weiter ...

ÖG Stuttgart: Besuch der Soderausstellung zur japanischen Esskultur

(19.04.2017) 

Oishii! – Essen in Japan

 Weiter ...

ÖG Stuttgart: Besuch bei BioTeSys – Studienzentrum in Esslingen

(19.04.2017) 

Am 22. März um 15.00 Uhr  traf sich die Örtliche...

 Weiter ...

ÖG Stuttgart: Hauswirtschaftsmanagement - die Herausforderung für Oecotrophologen

(16.03.2016) 

Mitte März 2016 unternahm die ÖG Stuttgart eine Exkursion...

 Weiter ...

ÖG Stuttgart: "Frei von" – Herausforderungen für Oecotrophologen

(17.12.2015) 

„Glutenfrei, laktosefrei – hilfreich für Betroffene,...

 Weiter ...
1 bis 10 von 15
« Erste « zurück | 1 2 | vor » Letzte »

Örtliche Gruppen

  Gruppen anzeigen ...

 

© BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)