ÖG Berlin / Brandenburg: Öffentlichkeitsarbeit beim Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde

(05.05.14) 

Beim ersten Treffen der ÖG im Jahr 2014 informierte aus eigenen Reihen die Oecotrophologin Manon Struck-Pacyna von ihrer Arbeit als PR-Referentin beim Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) im Klub AUFSTURZ in Berlins Mitte.

Der BLL versteht sich als Ansprechpartner im Themenfeld Lebensmittel gegenüber Politik, Wissenschaft, Recht und Wirtschaft und als Interessenvertretung, Meinungsbildner, Sprecher und Informationsmittler für seine Mitglieder. Die Mitglieder sind ca. 90 Verbände, 300 Unternehmen und 100 Einzelmitglieder. In der Geschäftsstelle sind drei Oecotrophologen beschäftigt, eine davon, Manon Struck-Pacyna, in der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Ziele der Öffentlichkeitsarbeit sind es, u. a. die Bekanntheit des BLL zu erhöhen, Dialogpartner zu sein sowie Verbündete und Partner zu gewinnen. Durch klassische Pressearbeit, Publikationen, Veranstaltungen sowie Vertrauensbildung in Hintergrundgesprächen soll dies erreicht werden. Zu bearbeitende Themen sind z. B. die Lebensmittelkennzeichnung, Lebensmittelsicherheit und –Kontrollen, Zusatzstoffe, Nährwertkennzeichnung und andere aktuelle Themen. Die Kommunikationsstränge reichen in Richtung Öffentlichkeit (z. B. durch Faktenchecks erschienener Artikel, Stellungnahmen, Redaktionsbriefe, Hintergrundberichte und Aufklärungsarbeit für den Verbraucher). In Richtung Politik wird z. B. über Parlamentarische Veranstaltungen, Wahlprüfsteine und den Dialog mit Stakeholdern vor Ort kommuniziert. Seit Ende März ist der neue Internetauftritt des BLL online. Gestaltung, redaktionelle Aufmachung und Benutzerfreundlichkeit wurden optimiert und modernen, etablierten Webstandards angepasst. Der Twitter-Account wurde bereits Anfang Januar freigeschaltet.
Manon Struck-Pacyna ist als Oecotrophologin in der Öffentlichkeitsarbeit des BLL mit all diesen Themen und Arbeitsbereichen beschäftigt, welche sich als vielseitiges Tätigkeitsfeld darstellen. In der anschließenden Fragerunde ging es noch um die Arbeitsbedingungen beim BLL, bevor der Abend mit dem gemeinsamen Abendessen weiterging. Der Referentin sei hiermit nochmals sehr für den interessanten Vortrag und den Gästen für den schönen Abend gedankt!


Dr. Eva Scharfenberg

Weitere Meldungen in dieser Kategorie:

ÖG Berlin / Brandenburg: "Lebensmittelkonsum und Nährstoffaufnahme von Kindern und Jugendlichen in Deutschland, Ergebnisse aus EsKiMo II"

(11.04.2019) 

Zwischen zwei Berliner Stammtischen hat sich die ÖG...

 Weiter ...

Termin der ÖG Berlin/Brandenburg am 5. Juni 2018
ÖG Berlin/Brandenburg: Die Initiative ü6 ist nachgefragt

(31.07.2018) 

Das dritte Treffen der in Berlin und Brandenburg im...

 Weiter ...

ÖG Berlin/Brandenburg: Berliner Therapeuten vernetzen sich

(04.07.2018) 

Anfang Mai 2018 trafen sich im Beisein von...

 Weiter ...

ÖG-Leitertreffen 2018 in Dresden

(23.05.2018) 

Vom 20. bis 21. April 2018 fand das diesjährige...

 Weiter ...

Die ÖG Berlin bei ihrem ersten Treffen im Jahr 2018
ÖG Berlin/Brandenburg: Ernährung 2.0 bei Coca-Cola

(15.05.2018) 

In kleiner Runde und zu Beginn des Jahres 2018 trafen wir...

 Weiter ...

ÖG Berlin/Brandenburg: Milch mit Uckermärker Luft

(09.11.2017) 

Ein Besuch bei der Hemme Molkerei in der Uckermark...

 Weiter ...

ÖG Berlin/Brandenburg: Zeit für Diderot

(06.11.2017) 

Zum Thema "Welche Relevanz hat Nachhaltigkeit...

 Weiter ...

ÖG Berlin / Brandenburg: Wir in der ÖG Berlin - Tätigkeitsfelder, Branchen und Arbeitgeber

(25.04.2017) 

Das Jahr der örtlichen Gruppe des VDOE in...

 Weiter ...

ÖG Berlin / Brandenburg: Kochen im KIMBAexpress

(07.12.2016) 

Der erste Besuch der Berliner Tafel e.V. hat den...

 Weiter ...

ÖG Berlin / Brandenburg: Wie viel Protein essen wir eigentlich?

(28.06.2016) 

Ende April 2016 trafen wir uns im Rahmen des...

 Weiter ...
1 bis 10 von 22
« Erste « zurück | 1 2 3 | vor » Letzte »

Örtliche Gruppen

  Gruppen anzeigen ...

 

© BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)