BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)

Druckversion der Seite: Einzelmeldung ÖGs

ÖG Hannover: Exkursion zur Kaffeerösterei 24 Grad

(19.09.16) 

24 Grad Kaffeerösterei oder auch der 24. Breitengrad

Schon die Entstehungsgeschichte hinter dem Namen der Kaffeerösterei zog die Exkursionsteilnehmer am Nachmittag des 09.09.16 in Ihren Bann. Denn tatsächlich: Der Name 24 Grad bezieht sich auf den 24. Breitengrad. Zwischen dem 24 Breitengrad Nord und dem 24. Breitengrad Süd befinden sich die perfekten Anbaufaktoren für hochwertigen Kaffee. Generell wächst Kaffee auch bis zum 32. Breitengrad, aber die Bedingungen reichen dann meist nicht mehr für einen wirklichen Spitzenkaffee aus. Das optimale Mikroklima zu dem z.B. ganz bestimmte Temperaturbereiche und Niederschlagsmengen gehören, ist außerhalb des 24. Breitengrads meist nicht mehr gegeben.


Diese und viele weitere Informationen erfuhren die Teilnehmerinnen vom Referenten Jürgen Piechaczek, der als Diplom-Oecotrophologe und promovierter Agrarökonom in 2009 mit seinem Freund Markus Glaubitz das 24 Grad eröffnete. Er referierte über den Anbau, die Anbaugebiete, die Kaffeeschädlinge Kaffeerost und Kaffeebohrer sowie die Unterschiede zwischen Arabica- und Robustakaffee. Ein durchschnittlicher Deutscher trinkt etwa 170 Liter Kaffee im Jahr, der im Regelfall aus einem Mix aus Arabica- und Robusta-Kaffeebohne besteht.


Ein Highlight des Nachmittags war die sensorische Untersuchung verschiedener Kaffees. Nachdem die Seminarteilnehmer über die Bewertung möglicher Fehler an einer Kaffeebohne und die Einteilung in die jeweilige „Kaffeeklasse“ (Spezialitätenkaffee bis „Off-grad“) Bescheid wussten, wurde fleißig verkostet. Dabei natürlich das Schlürfen nicht vergessen! Denn die bis zu 1.000 verschiedenen Geschmacksnuancen, die in Kaffee vorhanden sein können, werden im oberen Gaumen bis hin zur Nase schräg hoch Richtung Ohr an Rezeptoren gebunden. Fünf Kaffees aus aller Welt wurden geschlürft, dabei ging es von Indien (Asien), über Burundi (Afrika) nach Mexiko, Brasilien und Kolumbien (Südamerika). Übrigens werden 90 % des Kaffees nach wie vor von Kleinbauern produziert. Wobei sich die Größen der Kaffeeplantagen von Land zu Land sehr unterscheiden. Da Kleinbauern mit einem Spitzenkaffee überdurchschnittliche Preise erwirtschaften, können wir durch den Kauf von Spezialitätenkaffee  einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Einkommenssituation von diesen Bauern leisten. Offen bleibt die Frage, wie den Bauern auch außerhalb des 24 Breitengrades ein faires Einkommen gezahlt werden kann. Der Kauf von Fairtraide Kaffee kann hier ein Ansatz sein.


Nach über dreieinhalb Stunden gingen alle zufrieden und die Meisten auch mit einem neuen Kaffee nach Hause.


Mehr Wissen über Kaffee finden Sie hier.
 

Weitere Meldungen in dieser Kategorie:

Ein gelungener Start ins neue Jahr

(24.02.2020) 

Am 30. Januar 2020 haben wir unser VDOEregional Jahr...

 Weiter ...

ÖG Hannover: Heimische-Wildbeeren-Exkursion auf dem Kronsberg

(26.09.2018) 

Am Samstag, den 22. September, trotze die ÖG-Hannover dem...

 Weiter ...

ÖG Hannover: aid-Ernährungspyramide: Praktische Einsatzmöglichkeiten in der Beratung

(06.01.2015) 

Zwölf interessierte Teilnehmer trafen sich am 06.11.14 im...

 Weiter ...

ÖG Hannover: Besuch der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V.

(06.01.2015) 

Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Oecotrophologen sind...

 Weiter ...

ÖG Hannover: Neue Unterstützung in der ÖG Leitung

(30.06.2014) 

Frau Claudia Paland (ehemals Diekmeier) wird nun nach...

 Weiter ...

ÖG Hannover: Vorstellung von "gesunde Ernährung einfach per Mausklick bestellt"

(17.06.2014) 

Dr. Andrea Trappe stellte der örtlichen Gruppe Hannover...

 Weiter ...

Teilnehmer der Regionaltagung 2012 in Hannover
ÖG Hannover: Experten für Ernährung und Haushalt, Gesundheit und Genuss

(25.09.2012) 

Örtliche Gruppen des Verbandes der Oecotrophologen e.V....

 Weiter ...

Der gemeinsame Besuch der ÖG-Mitglieder aus Hannover und Rotenburg beim NDR Foto: Claudia Diekmeyer
ÖGs Hannover und Rotenburg (Wümme): Hinter den Kulissen des NDR

(19.12.2011) 

Erschienen in der VDOE POSITION 1|2012

 Weiter ...

ÖG Hannover: Einblick in das Berufsfeld Ernährungsberatung im Gesundheitszentrum Hannover

(22.09.2011) 

Die ÖG Hannover hat es sich in den letzten zwei Jahren zur...

 Weiter ...

ÖG Hannover – Netzwerken beim „Sommerplausch“

(11.07.2011) 

Bei einem gemütlichen Abendessen konnten zehn...

 Weiter ...
1 bis 10 von 11
« Erste « zurück | 1 2 | vor » Letzte »


BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE) . Reuterstr. 161 . 53113 Bonn
Tel.: 0228 28922-0 . Fax: 0228 28922-77 . vdoe@vdoe.de . www.vdoe.de