Sie sind hier: Start / OECOTROPHICA-Preis

OECOTROPHICA-Preisverleihung auf der Jahrestagung "Ernährung 2014: Ernährungsmedizin ist Partnerschaft" in Ludwigsburg

Drei Nachwuchswissenschaftler erhielten am 26. Juni 2014 in Ludwigsburg auf der Jahrestagung "Ernährung 2014: Ernährungsmedizin ist Partnerschaft" den OECOTROPHICA-Preis für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten. Der Preis wird jedes Jahr vom Berufsverband Oecotrophologie e.V. (VDOE) verliehen. Stifter ist der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) in Berlin.

Mit dem OECOTROPHICA-Preis prämiert der VDOE bereits seit 18 Jahren die besten wissenschaftlichen Abschlussarbeiten von Oecotrophologen, Ernährungs-, Lebensmittel- und Haushaltswissenschaftlern, um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Die OECOTROPHICA-Preisträgerinnen 2014
Die Preisträgerinnen in 2014 (v.l.n.r.): Stefanie Weiß, Dr. Ulrike Trautvetter, Eva-Maria Endres (Foto: Kai Wudtke)

Ernährungsverhaltens- und Konsumforschung

Eva-Maria Endres
Eva-Maria Endres

Eva-Maria Endres

für ihre Masterarbeit

„Ernährungskommunikation in Sozialen Medien" (Hochschule Fulda, Betreuer: Prof. Dr. habil Christoph Klotter)

Zusammenfassung der Arbeit

 

 

Humanernährung

Dr. Ulrike Trautvetter
Dr. Ulrike Trautvetter

Dr. Ulrike Trautvetter

für ihre Doktorarbeit

„Metabolische Effekte von Pentacalciumhydroxytriphosphat als Lebensmittelzusatzstoff – Ergebnisse von Humaninterventionsstudien"
(Friedrich-Schiller-Universität Jena, Betreuer: Prof. Dr. Gerhard Jahreis)

Zusammenfassung der Arbeit

Stefanie Weiß
Stefanie Weiß

Stefanie Weiß

für ihre Diplomarbeit

„Anreicherung von langkettigen n-3-PUFA in Blutfraktionen durch Supplementation von alpha-Linolensäure bei stoffwechselgesunden Probanden" (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Betreuerin: Dr. Katrin Kuhnt)

Zusammenfassung der Arbeit 

Örtliche Gruppen

  Gruppen anzeigen ...

 

© BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)