Ökologie und Ernährung – zwei Seiten einer Medaille | Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen | Online-Seminar

Datum / Zeit

Datum:
29.08.2022
Zeit:
16:00 - 17:30

Kategorien

Inhalt

Der Krieg um die Ukraine wirkt sich weltweit auf die Agrarmärkte aus. In Ländern mit hoher Weizenimportabhängigkeit führen die exorbitanten Preissteigerungen zu mehr Hunger und Verschuldung. Gleichzeitig landen zwei Drittel der EU-Getreideernte im Futtertrog. Aus Reihen von Landwirtschaftsverbänden und Union wird einseitig eine Aufgabe der ökologischen Vorrangflächen gefordert. Den Klima- und Biodiversitätsschutz zugunsten einer weiteren Intensivierung der Agrarproduktion zurückstellen zu wollen wäre angesichts der dramatischen ökologischen Krisen und der bedeutenden Rolle der industriellen Landwirtschaft dabei fatal.

Ein „Weiter so“ ignoriert nicht allein die massiven Umweltfolgen auch für Grundwasser, Gewässer und Meere, sondern gefährdet auch die landwirtschaftlichen Produktionsgrundlagen wie Bodenleben und Bestäuber als Basis stabiler Erträge und Versorgungssicherheit. Hinzu kommt eine bedenklich hohe Abhängigkeit von Pestiziden sowie Importen klimaschädlicher Dünge- und Futtermittel.

Welchen sinnvollen Beitrag kann Europa zu Milderung der akuten Hungerkrise leisten?

Wie lässt sich die Widerstandsfähigkeit unserer Landwirtschaft gegenüber multiplen Krisen steigern und wie muss Agrarpolitik darauf ausgerichtet werden?

Und welche Rahmenbedingungen und Maßnahmen sind nötig, um die Betriebe bei der nötigen Anpassung und Umstellung der Bewirtschaftung zu unterstützen?

Das Online-Fachgespräch ist Teil der Gesprächsreihe “Gutes und umweltgerechtes Essen für alle”.

 

Anmeldung:

Die Veranstaltung findet digital statt. Den Zugangslink erhalten Sie per E-Mail mit Ihrer Anmeldebestätigung. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.