Starker Start für Wirtschafts-Forum

Gründungstreffen des VDOE-Wirtschafts-Netzwerks

Erschienen in der VDOE POSITION 3/2011

Vorstandsmitglied Almut Feller: „Das neue Netzwerk schließt als Forum für die Verbandsmitglieder aus der Wirtschaft eine große Lücke.“ (Foto: © Rolf K. Wegst)

Noch nie war in unserem Verband das Interesse an der Mitgliedschaft und Mitarbeit in einem Netzwerk bereits im Vorfeld der Gründungsveranstaltung so groß wie beim neuen „VDOE-Wirtschafts-Netzwerk“. Fast 50 Verbandsmitglieder sind dem Aufruf der Geschäftsstelle zu Beginn des Jahres gefolgt und haben ihre Teilnahme im Falle einer Gründung zugesagt. Am 13. Mai war es dann so weit. Im Rahmen der Jahrestagung fand die offizielle Veranstaltung zum Start des Netzwerks an der Universität Gießen statt, bei der die 30 anwesenden Personen erste Weichen für die künftige Arbeit stellten.

Im Rahmen des Gründungsmeetings erklärten sich Dr. Irmtrud Wagner (Yakult Deutschland GmbH), Silke Lammers (Alpro GmbH) sowie Sandra Strobel (zweiblick // kommunikation) bereit, die Netzwerkleitung zu übernehmen. Für das erste Netzwerktreffen, das im Januar 2012 in Frankfurt stattfinden soll, wurden die Themen „Social Media“ und „Zielsetzung und Organisation unseres Netzwerkes“ auf die Tagesordnung gesetzt. In den Räumen des Gastgebers Nestlé Deutschland soll dann konkret weiter an der Zielsetzung und damit der Ausrichtung des Netzwerkes gearbeitet werden.

Zusammenfassend brachten die 3 Netzwerkleiterinnen die Herausforderung des nächsten Jahres gemeinsam auf den Punkt: „Das Interesse beim Gründungstreffen war enorm, und wir rechnen im ersten Jahr mit einem starken Zuwachs an Mitgliedern. Das Engagement, das in Gießen zu spüren war, zeigt, dass die Zeit absolut reif war, auch die Interessen der Mitglieder, die in der Wirtschaft tätig sind, in einem Netzwerk zu bündeln. Unsere wichtigsten Aufgaben sehen wir als Netzwerkleitung darin, beim ersten Treffen eine funktionierende Organisationsstruktur aufzubauen. Dabei gilt es, die vielschichtigen und durchaus heterogenen Interessen der Mitglieder zu clustern und entsprechende Ziele zu formulieren.“

Das neue Wirtschafts-Netzwerk soll Oecotrophologen, Haushalts- und Ernährungswissenschaftler aus dem Handel, der Lebensmittelwirtschaft, Pharma-, Hausgeräte- oder sonstiger Industrie sowie aus Agenturen besser vernetzen. Dabei sollen der Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Unterstützung im Rahmen der beruflichen Entwicklung im Mittelpunkt der Arbeit stehen. Thematisch wird es um einen breiten Themenkatalog gehen, angefangen von der Weiterbildung über Corporate Markting und Projekt- und Krisenmanagement bis zu Aspekten der Nachhaltigkeit (Corporate Social Responsibility), des Lebensmittelrechts und der Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft.

Wer am Erfahrungsaustausch zu diesen und mehr Themen interessiert ist, sollte das Wirtschafts-Netzwerk durch seine Mitgliedschaft unterstützen. Übrigens: Eine „Schnuppermitgliedschaft“ in Form einer einmaligen unverbindlichen Teilnahme an
einem Netzwerktreffen ist – wie bei allen anderen Netzwerken – auch bei den Wirtschaftlern möglich. „Jetzt mitmachen!“, lautet die Devise – sprechen Sie die Geschäftsstelle des VDOE oder die Netzwerkleitung an.

Sandra Strobel

Örtliche Gruppen

  Gruppen anzeigen ...

 

© BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE)