Anerkennungsverfahren

  1. Füllen Sie die VDOE-Tabelle Nachweis GKV Mindeststandards für BQ  (bestehend aus drei Unterblättern) aus und ordnen Sie die ECTS der nachgewiesenen belegten Modulinhalte anhand des Modulhandbuchs Ihrer entsprechenden Studienordnung den vorgegebenen Inhalten zu.
  2. Checken Sie die evtl. fehlenden ECTS in den Kompetenzbereichen. (Lassen Sie die Tabelle ggf. durch den VDOE überprüfen).
  3. Holen Sie die fehlenden ECTS mittels Studium oder adäquater Weiterbildungen nach und dokumentieren Sie diese ebenfalls in der Tabelle.
  4. Anmeldung/Antrag zur Basisqualifikation: Stellen Sie im Intranet unter „Mein Zertifikat“ den „Antrag Basisqualifikation“ und laden Sie alle erforderlichen Unterlagen hoch (max. 10 MB pro Datei):
    • Tabelle Mindeststandards mit der Übersicht der belegten Module sowie dem Link zum entsprechenden Modulhandbuch der geltenden Prüfungsordnung
    • Urkunde(n) (Diplom, Bachelor, Master) (wenn nicht bereits im Mitgliedsantrag hochgeladen)
    • Zeugnis(se) (und Dokumente mit Übersicht der belegten Module)
    • VDOE-Seminar-Teilnahmebescheinigungen (vier Tage)
  5. Besuchen Sie vier VDOE-Seminartage Ihrer Wahl, falls noch nicht erfüllt. (Diese richten sich an VDOE-Mitglieder. Ggf. Mitgliedschaft einleiten siehe https://www.vdoe.de/neues-mitglied-werden.html)
  6. Sind alle Bedingungen erfüllt, wird die Urkunde “VDOE-Basisqualifikation Prävention – Ernährung“ nach Zahlung der Rechnungssumme von 60 Euro plus MwSt. für drei Jahre ausgestellt.
  7. Zudem ist ein kostenpflichtiger Eintrag in der VDOE-Experten-Datenbank im Tätigkeitsbereich „Betriebliche Gesundheitsförderung“ möglich.
  8. Mit dem Nachweis der kontinuierlichen Weiterbildung wird die Gültigkeit für  drei Jahre verlängert.