Zugangsvoraussetzungen

Der VDOE bietet Hochschul-Absolvent*innen mit folgenden Abschlüssen den Zugang zum Zertifikat “Ernährungsberater/in VDOE” an:

  • Oecotrophologie (ernährungswissenschaftliche Ausrichtung; Abschlüsse: Diplom, Bachelor, Bachelor)
  • Ernährungswissenschaft (Abschlüsse: Diplom, Bachelor, Master)
  • Diätetik (Bachelor of Science)
  • Ernährungs- und Hygienetechnik, Schwerpunkt „Ernährungstechnik“ (Dipl.-Ing.)
  • Ernährung und Versorgungsmanagement, Schwerpunkt „Ernährung“ (Dipl.-Ing.)
  • Gegebenenfalls Absolvent*innen anderer Bachelor- und Masterstudiengänge mit Anerkennung des Studiengangs nach den Zulassungskriterien

Für Absolvent*innen oecotrophologischer und ernährungswissenschaftlicher Studiengänge, die eine Tätigkeit in der Ernährungsberatung anstreben, gibt es einheitliche und klar definierte Kriterien für die Zulassung zur Zertifizierung bzw. Registrierung für die primärpräventive Ernährungsberatung.

Die zertifizierenden Institutionen DGE, VDOE, VFED und QUETHEB mit den Hochschulen und Universitäten, die entsprechende Studiengänge anbieten, einigten sich 2011 auf die DGE-Zulassungskriterien für die Ernährungsberatung, welche auf der DGE-Website veröffentlicht sind.