Seminare in Kooperation mit DAAB

Seminare 2021

06.12.2021 – 07.12.2021; jeweils 09:30 – 13:00 Uhr

 

Update Allergieprävention: Wissenszuwachs aus der Allergieprävention nicht nur für die vorbeugende Beratung relevant! – ZUSATZTERMIN

 

Anmeldung hier

Termine: 14. – 15.10.2021; 09:30 -13:00 Uhr

Menschen mit chronischen Bauchbeschwerden und/ oder unspezifischen, schlecht fassbaren Symptomen sind eine Herausforderung für Therapeuten. Sie haben einen hohen Leidensdruck, eine geminderte Lebensqualität, häufig einen langen Leidensweg und beanspruchen demzufolge in der Regel viel Zeit, aber gleichzeitig ein fundiertes Wissen bzgl. Unverträglichkeiten einerseits und physiologischen Abläufen im Körper andererseits. Nicht selten geben sich Betroffene eine aus dem Internet „recherchierte Diagnose“ selbst, erhalten eine „Verlegenheitsdiagnose“ durch Mediziner bzw. Ernährungsfachkräfte. Diese liefert dann die Grundlage für Pauschaldiäten, mit Hilfe derer sich die Verantwortung für den therapeutischen Erfolg auf den Betroffenen übertragen lässt. Von individueller symptomorientierter Beratung keine Spur. Nicht nur Lebensqualität bleibt damit auf der Strecke, sondern es lauern Gefahren und Risiken, die der Patient als Laie nicht ermessen kann.

Was haben wir diesen Pseudo-Diagnosen entgegenzusetzen und welche Vorgehensweise empfiehlt sich für allergologisch arbeitende Ernährungsfachkräfte?

 

Inhalte:

  • Einstieg in die Thematik: Was verbirgt sich hinter diesem Krankheitsbild der nicht-Zöliakie-Gluten- bzw. Weizensensitivität und was wissen wir wirklich?
  • Welche Auslöser werden diskutiert?
    • Gluten
    • Weizen
    • ATIs
    • FODMAP
  • Zusammenführung hinsichtlich Wissenslage, Risiken, Vorgehen
  • Fazit

Referentin: Dr. Imke Reese,Ernährungsberatung und –therapie Schwerpunkt Allergologie

Preis: 155,- € für DAAB – Mitglieder (185,- € für DAAB – Nichtmitglieder)

Kooperationsseminar: Für VDOE-Mitglieder gilt der DAAB-Mitgliederpreis (bitte Nachweis per Email an sl@daab.de).

Zielgruppe/Infos: Anfänger/Fortgeschrittene – 8 UE – Allergologisch angrenzendes Thema

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termine: 16. – 17.10.2021; 10:00 -18:00 Uhr; 9:00 -15:30 Uhr

Seminarort: Online

Nahrungsmittelbedingte Anaphylaxien und pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien begegnen uns in der Ernährungsberatung immer wieder und erfordern aufgrund ihrer Komplexität ein allergologisches Spezialwissen. In beiden Fällen ist neben der gründlichen Anamnese das Zusammenspiel verschiedener diagnostischer Methoden wie die komponentenbasierte Diagnostik (Einzelallergenbestimmung) richtungsweisend. Therapeutisch steht die Ernährungstherapie an erster Stelle. Für Fortgeschrittene (ein allergologisches Grundlagenseminar wird vorausgesetzt)

 

Inhalte:

  • Diagnostik in der allergologischen und ernährungstherapeutischen Praxis, Einzelallergenbestimmung, Prick-zu-Prick-Test, Provokationen
  • Nahrungsmittelbedingte Anaphylaxie: Häufige und seltene Auslöser, Anaphylaxieregister, Kofaktoren, diagnostische Besonderheiten, Ernährungstherapie, Notfallset, Schulungen
  • Pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien – jeder Fall ist anders: verschiedene Auslöser,  diagnostische Besonderheiten, Ernährungstherapie
  • Fallbeispiele aus der Praxis (Gruppenarbeit)

Referentin: Dipl.oec.troph. Ute Körner, Bornheim

Preis: 240,- € für DAAB – Mitglieder (300,- € für DAAB – Nichtmitglieder)

Kooperationsseminar: Für VDOE-Mitglieder gilt der DAAB-Mitgliederpreis (bitte Nachweis per Email an sl@daab.de).

Zielgruppe/Infos: Fortgeschrittene – 16 UE – Allergologisches Thema

Termine: 12. – 13.11.2021; 10:00 -18:00 Uhr; 9:00 -15:30 Uhr

Seminarort: Online

 

Neurodermitis ist eine multifaktorielle Erkrankung, bei der Nahrungsmittel zu einer Hautverschlechterung beitragen können. Doch welchen Einfluss haben sie wirklich und welche Mechanismen stecken dahinter? Vor allem – wie können wir eine Nahrungsmittelunverträglichkeit diagnostizieren, wenn die Haut schon therapiert wird? Dieses Seminar liefert theoretische Hintergründe und praktische Vorgehensweisen in Diagnostik und Beratung von Betroffenen.

 

Inhalte:

  • Ursachen – Pathogenese – Einflüsse sowie Pflege- und Therapieoptionen bei atopischem Ekzem
  • Neurodermitis und (Nahrungsmittel-) Allergien
  • Bewertung von weiteren möglichen Einflussfaktoren aus der Nahrung
  • Prävention der Neurodermitis – welche Einflüsse sind relevant?
  • Neurodermitis in der ernährungstherapeutischen Sprechstunde
  • Ihre Fallvorstellungen

Für die Aufbereitung Ihrer Fälle bittet die Referentin um Zusendung von Fällen bis spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung!

 

Referentin: Dipl.oec.troph. Amely Brückner, Buxtehude

Preis: 240,- € für DAAB – Mitglieder (300,- € für DAAB – Nichtmitglieder)

Kooperationsseminar: Für VDOE-Mitglieder gilt der DAAB-Mitgliederpreis (bitte Nachweis per Email an sl@daab.de).

Zielgruppe/Infos: Anfänger/Fortgeschrittene – 16 UE – Allergologisches Thema