• Beitrags-Kategorie: VDOE intern

Der VDOE im Jahr 2022 – Ein Jahresrückblick

Der VDOE im Jahr 2022 – Ein Jahresrückblick

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen – das letzte VDOE-Seminar ist geschafft, die letzten Berichte sind geschrieben und auch im Veranstaltungskalender sind nur noch vereinzelt Termine zu finden. Wir wollen die besinnliche Vorweihnachtszeit nutzen, um auf ein ereignisreiches Jahr für den BerufsVerband Oecotrophologie zurückzublicken.

 

Das große Highlight in diesem Jahr, in welches wir viele personelle und zeitliche Ressourcen gesteckt haben, war der Kongress ERNÄHRUNG 2022 in Bremen. Nachdem der im Jahr 2020 geplante Kongress aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, waren die Aufregung und die Vorfreude groß. Endlich mal wieder eine Präsenzveranstaltung bei der man in den persönlichen Austausch gehen kann und vor Ort statt vor dem Bildschirm altbekannte und neue Gesichter trifft. Trotz des Bangens im Vorhinein und einiger Corona-bedingter Absagen war der Kongress sehr gut besucht und die Stimmung zeigte deutlich, wie sehr ein solches Event allen in den vergangenen zwei Jahren gefehlt hat. Im Rahmen der VDOE-Mitgliederversammlung wurden ein neuer Vorstand und ein neuer Beirat gewählt.

Teil des VDOE-Teams in Bremen

Der Tatendrang des neuen Vorstands wurde durch private Umstände und den baldigen Rücktritt von Julia Zichner aus dem Vorstand ausgebremst. Um die Thematik dahinter anzugehen haben die Vorstandsmitglieder, begleitet durch den Beirat, einen umfassenden Analyse- und Diagnoseprozess initiiert. Aufbauend auf dieser Analysephase wird uns Herr Albert Eckert und Kolleg*innen von denkmodell, Berlin, die wir als externe Beratung hinzugezogen haben, im nächsten Schritt einen Fahrplan für die zweite Phase der Organisationsentwicklung entwerfen und uns dabei begleiten. Für den daran anschließenden Prozess wird eine Steuerungsgruppe eingerichtet. Wir sind sehr froh, diesen Weg für den VDOE eingeschlagen zu haben und blicken somit sehr zuversichtlich dem kommenden Jahr entgegen.

 

Erfreulicherweise ist der VDOE-Vorstand ab sofort wieder vollständig! Mit Andrea Barth, selbstständige Ernährungstherapeutin aus Esslingen, konnten wir eine engagierte und vielen bereits bekannte Kollegin für das Vorstandsamt gewinnen. In unserer Sitzung am vergangenen Samstag, 17.12. haben wir somit den Vorstand gemäß § 7.3 unserer Satzung durch einstimmigen Beschluss ergänzt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im neuen Jahr.

Kongress ERNAEHRUNG 2022 - Preisverleihung OECOTROPHICA-Preis, Foto: Christian Augustin

Ebenfalls auf dem Kongress ERNÄHRUNG 2022 wurden vom VDOE insgesamt sieben OECOTROPHICA-Preise für hervorragende Master- und Doktorarbeiten vergeben. Die Arbeiten wurden im Vorfeld durch ein unabhängiges Kuratorium bewertet.

 

Der Kongress in Bremen bot uns auch endlich mal wieder eine Gelegenheit für ein Zusammentreffen als (fast) ganzes Team. Da Cornelia Birkoben, Urte Brink, Martina Weltring und Thomas Paniewski dauerhaft von ihren Home-Offices im Rheinland aus arbeiten ergeben sich besondere Herausforderungen für die Team-Kommunikation über die long-Distance. Mitte des Jahres haben wir aus diesem Grund ein neues Kommunikations-Tool für unser Team eingeführt.

Im VDOE-Team gab es in 2022 Veränderungen: Besonders in der Vorbereitungsphase für den Kongress kam uns die Unterstützung durch Julia Irnich, der ersten Trainee des BerufsVerbandes zugute, die zum April ins Team gekommen war. Zur Mitte des Jahres verabschiedeten wir unsere geschätzte Kollegin Lisa-Marie Hofmann, ihre Stelle übernahm Julia Irnich. Anja Kurth folgte ihr Anfang Dezember auf die Trainee-Stelle. Wir freuen uns sehr, dass wir damit wieder komplett sind. Darüber hinaus sind wir sehr dankbar für unsere erfahrenen Kolleginnen, die bereits viele Jahre mit Geduld und Expertise die VDOE-Mitglieder betreuen. 2022 hatten wir gleich zwei Jubiläen zu feiern: Martina Weltring ist 25 Jahre und Urte Brink 15 Jahre beim VDOE tätig! Zwei Studierende konnten den VDOE im Rahmen ihres Praktikums in der Geschäftsstelle live erleben und aktiv mitwirken.

Die Hochschulinitiative VDOEcampus haben wir in diesem Jahr mit vielen neuen Angeboten für unsere studentischen Mitglieder weiter entwickelt. So führten wir das VDOEcampus Karriere Forum als Kontaktbörse mit Persönlichkeiten und Unternehmen verschiedener Branchen zweimal erfolgreich durch. Es gab interessante Einblicke in persönliche Werdegänge, in die verschiedenen Berufsmöglichkeiten für Absolvent*innen der Oecotrophologie und verwandter Studiengänge ergänzt durch verschiedene Handwerkszeuge für den Bewerbungsprozess. Zudem konnten wir unseren jungen Mitgliedern im Rahmen von VDOEcampus erneut das Weiterbildungsstipendium sowie Studierenden die Probemitgliedschaft anbieten. Ein klares Ziel für die kommenden Jahre ist es, junge Oecotropholog*innen weiterhin zu fördern und sie darin zu stärken ihr Potenzial auch in den Gremien des VDOE mit einzubringen.

Ein erster Schritt dahingehend wurde mit dem Netzwerk Young Professionals gemacht, welches auf Initiative von Lisa-Marie Hofmann und unter der Leitung von Thomas Paniewski gegründet wurde. Es richtet sich an Studierende kurz vor dem Abschluss und Berufseinsteiger*innen. Der Austausch ergibt sich ganz nach dem Motto „Zusammenkommen.Austauschen.Durchstarten.“ aus den Bedürfnissen und aktuellen Themen der Gruppe und befasst sich vor allem mit dem Berufseinstieg und dem fortschreitenden Karriereweg.

Gründungstreffen des VDOE-Netzwerks Young Professionals

Online trafen sich ebenso zum jährlichen Treffen die Netzwerke AHV, PR, Wirtschaft sowie Bildung und tauschten sich über aktuelle Themen der Branche aus. Auch die Leitungen der VDOEregional-Gruppen kamen bei Zoom zum traditionellen jährlichen Treffen zusammen, entwickelten das neue Veranstaltungsformat „VDOEregional Wissen teilen“ und informierten sich zum Thema Copyright. Durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Leitungen fanden auch in 2022 wieder viele regionale und überregionale Veranstaltungen zum Austauschen, Netzwerken und Weiterbilden statt.

Auch im Bereich Kommunikation gab es im vergangenen Jahr viele positive Entwicklungen. In unserem VDOE BLOG konnten Besucher*innen der VDOE-Website neue spannende Artikel aus den Themenwelten der Oecotrophologie lesen. Sowohl mit unserem VDOE NEWSLETTER als auch mit dem VDOE-Stellenservice erhielten VDOE-Mitglieder wieder exklusive Informationen sowie zahlreiche Stellenausschreibungen direkt in ihr Mailpostfach. Nachdem das Design unserer Newsletter schon etwas Staub angesetzt hat und die Erstellung noch umständlich, weil technisch nicht gerade modern war, entschieden wir uns dieses Projekt endlich anzugehen: Neben einer neuen Softwarelösung erhält der Newsletter auch einen optischen Relaunch. Seien Sie also gespannt! Neben digitalen Projekten gab es auch im Print-Bereich einige Updates. So wurde der VDOE-Flyer Ernährungstherapie aktualisiert sowie diverse neu gestaltete Flyer für Präsenzveranstaltungen entworfen – selbstverständlich alles im Corporate Design des VDOE.

 

Noch ein paar wichtige Zahlen des Jahres 2022:

  • 67 erfolgreich abgeschlossene Seminare, davon 64 online-Seminare mit insgesamt 1.028 Teilnehmenden
  • 31 Mitglieder erlangten das Zertifikat „Ernährungsberater/in VDOE“
  • 37 Mitglieder erlangten die VDOE-Basisqualifikationen Prävention – Ernährung
  • 5 Mitglieder haben die VDOE-Zusatzqualifikation Ernährungstherapie Gastroenterologie erlangt
  • 11 neue Korporative Mitglieder
  • 273 neue Einzelmitglieder, davon
  • 171 neue studentische Mitglieder
  • 20 Ausgaben des VDOE NEWSLETTER
  • 22 veröffentlichte Beiträge im VDOE BLOG
  • 2.212 Stellenausschreibungen im Stellenservice
  • 43 VDOEregional-Treffen, davon 23 Treffen zum Austausch und 20 Fachvorträge

Eine Zahl wird das kommende Jahr ganz besonders prägen: 50! Am 15. September 1973 gründeten einige visionäre Kolleg*innen in Gießen den Verband der Diplom-Oecotrophologen e. V. (VDOE). Das Jahr 2023 ist unser Jubiläumsjahr, das wir mit Ihnen feiern möchten. Wir werden zurück blicken, das Erreichte und alle daran Beteiligten würdigen und mit vollem Elan daran arbeiten, den VDOE stark für die Zukunft zu machen.

 

Hiermit wünschen wir allen eine angenehme und ruhige Weihnachtszeit und freuen uns auf die bereits geplanten Angebote und Events und die vielen neuen Ideen, die wir im nächsten Jahr umsetzen dürfen.

 

Was war Ihr Highlight in 2022? Schreiben Sie uns in die Kommentare.

13
0